Logo 1

FSG Banner ballon

Franz Liszt, Phil Glass und – na klar – Beethoven

Schüler_innen der Q1 und Q2 besuchen das 6. Sinfoniekonzert im Theater Münster

Franz Liszt Phil Glass und na klar BeethovenEin kleiner Besuch in einer anderen Welt war es am 10. März für viele der Schüler_innen aus der Q1 und Q2, die sich abends im Theater Münster trafen. „Wo geht es denn hier zum zweiten Rang?“, „Wird zwischen den Sätzen geklatscht?“ und „Was, ist schon Pause?“ waren nur einige der Fragen, die die jungen Konzertbesucher an diesem Abend klären konnten.

 

Doch die Vorbereitung des Konzerts und der Aufbau musikalischer Expertise in vielen Jahren Musikunterricht zahlten sich aus: So konnte in der Pause nach dem Violinkonzert von Phil Glass über die Intonation der Solistin und über die Verbindung Glass‘ zu seinem Kompagnon John Cage gefachsimpelt werden. Und das große Werk des Abends, die „Faust-Sinfonie“ von Franz Liszt, wäre wohl ohne Sonatenhauptsatzform, musikalische Themenentwicklung und die Kenntnis der Figuren Dr. Faust, Gretchen und Mephistopheles nicht so leicht zu verstehen gewesen.

So ist der Ausflug in die Welt der klassischen Musik voll gelungen. Auch die Einsicht eines Schülers, „ich würde zwar immer noch lieber auf ein Metal-Konzert gehen, aber das Gefühl, zu fallen, wenn das Orchester plötzlich aufhört zu spielen, ist etwas wirklich Besonderes“, zeigt das. Gern wieder, liebe münsteraner Sinfoniker!

Drucken